Mobile Menu
Bewölkt
Bewölkt
0°C / 32°F
Geocoordinates
51.518333
7.612222
Mietwagen Reservierung
Abholung
Arrivals Hall, Dortmund Airport, Flughafenring 1, Ankunft - Ebene 0, Dortmund (Deutschland)
Rückgabe
Alter
Wohnortes
Währung

Mietwagen Dortmund

Der Flughafen Dortmund hat keine Anbindung an das deutsche Eisenbahnnetz und auch keine Metro. Somit bilden die Straßen die einzige Verbindung. Der Airport ist mit der der A44 und A40 (B1) an das deutsche Autobahnnetz angebunden. Die B1 führt direkt ins 13 Kilometer entfernte Stadtzentrum von Dortmund. Somit ist es für die Autovermietungs-Firmen ein lukrativer Geschäftsort und entsprechend viele namhafte Unternehmen haben am Flughafen eine Niederlassung.

Obschon vom Flughafen aus die öffentlichen Busse zu den Bahnhöfen verkehren oder man mit Taxis überall hinkommt, sind Mietwagen äußerst beliebt. Vor allem, wenn das Reiseziel außerhalb von Dortmund liegt oder Besucher die Umgebung erkunden möchten, ist ein Mietauto die beste, und bei mehr als einer Person auch günstigste Variante. Ein weiterer großer Vorteil ist die Unabhängigkeit. Es können nach eigenem Zeitplan herrliche Ausflüge durch die reizvolle Gegend mit den vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen unternommen werden.

Die Autovermietungsbüros befinden sich auf der Ebene 0 in der öffentlichen Ankunftshalle. Diese sind in den zwei großen Autovermietungsstellen untergebracht, die sich in der Nähe des Reisemarkts, dem Leonidas-Pralinengeschäft und dem Ausgang Ost befinden. Unter anderem hat es Schalter von Avis, Europcar, Hertz, Sixt sowie Budget. Alamo wird wie in vielen Airports durch Europcar vertreten. Die meisten Anbieter offerieren vor allem benzinbetriebene Fahrzeuge. Der Grund ist sicherlich derjenige, dass Diesel im Durchschnitt nur ca. 0.08 Euro billiger als Benzin-Kraftstoff ist.

Sämtliche Autovermieter präsentieren ein reichhaltiges Fahrzeugangebot wie Kleinwagen, Cabrios und Sportwagen sowie Limousinen in jeder Größe und Klasse. Dazu kommen die Kombi und Minibusse, die vor allem bei Familien mit viel Gepäck beliebt sind. Natürlich kommt es vor, dass gewisse Fahrzeugmodelle oder Zubehöre ohne vorherige Reservation am Anreisetag nicht verfügbar sind. Um dies zu umgehen, ist es am einfachsten, das gewünschte Fahrzeug mit dem Zubehör so früh wie möglich über das Internet online zu buchen.

Alle großen Autovermietungs-Firmen haben eine Internet Seite. Die am Flughafen angebotenen Mietwagen sind mit Foto detailliert beschrieben. Somit ist es sicher bequem, die offerierten Fahrzeugmodelle zu Hause in aller Ruhe durchzugehen und den bestgeeigneten Wagen zu buchen. Umso früher man bucht, umso größer ist die Gewähr, dass das bevorzugte Auto verfügbar ist und bei Ankunft mit dem allenfalls gewünschten Zubehör wie Satelliten-Navigationsgerät, Kinder- und Babysitz, Ski- oder Gepäckträger bereitsteht. In Deutschland ist ein Sitz für Babys und Kinder obligatorisch und ein Navigationsgerät sicher sehr nützlich, vor allem, wenn man sich nicht gut auskennt. Zudem wirkt sich der Frühbuchungsrabatt äußerst vorteilhaft auf den Geldbeutel aus. Des Weiteren verweisen die Internetseiten auf interessante preisgünstige Sonderangebote hin.

Ein anderer wichtiger Punkt, sich die einzelnen Mietwagenfirmen auf der entsprechenden Internet Seite anzusehen, sind die individuellen Mietbestimmungen. Diese sollten genau durchgelesen werden, sodass es keine Missverständnisse geben kann. Alles in allem bringt eine Buchung über das Internet nur Vorteile.

Die Bezahlung kann mit Euro Bargeld oder einer Kreditkarte wie Visa, American Express, Diners Club, Eurocard oder Mastercard erfolgen. Bei praktisch sämtlichen Anbietern wird das Fahrzeug vollgetankt abgegeben und muss auch wieder mit vollem Tank zurückgeben werden. Ansonsten kann eine Tankgebühr erhoben werden. Es gibt nach der Abfahrt von der Autobahn zum Terminal eine 24 Stunden geöffnete Tankstelle. Die Rückgabe der Mietwagen erfolgt in der Tiefgarage P1 (Einfahrt auf der Abflugebene 1).

Ist man im Begriff, ein Fahrzeug zu mieten, sollte man unbedingt die Verkehrsregeln auf den Deutschen Straßen kennen. So ist zum Beispiel das Gurten tragen für sämtliche Insassen Vorschrift. Kinder unter 12 Jahren müssen in einem Kindersitz Platz nehmen. Die Höchstgeschwindigkeit innerorts beträgt 50 km/h, aber an gewissen Stellen ist diese auf 30 km/h beschränkt. Auf Landstraßen darf man nicht mehr als 80 km/h fahren. Auf den Autobahnen besteht keine Höchstgeschwindigkeit aber die empfohlene Richtgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.